Ein Ausflug zum Wandern in die Pfalz (Anzeige)

Sport

Immer wenn ich in die Pfalz fahre, denke ich mir, dass wir wirklich großes Glück haben, in so einer tollen Gegend zu leben. Wir haben mit Mannheim und Heidelberg nicht nur zwei tolle und vielseitige Städte ums Eck, sondern mit der Pfalz auch eine wirklich wunderschöne Landschaft, die sowohl Natur als auch Kulinarik vom Feinsten bietet. 

stadtmobil Rhein-Neckar


Anzeige

Passend zu den ersten richtig heißen Sommertagen in diesem Jahr, haben sich Sebastian, Tim und ich auf den Weg zu einem kleinen Wanderausflug in die Pfalz gemacht. Unser Ziel liegt ca. 40 Minuten entfernt von Mannheim am Anfang des Pfälzerwaldes: Weilach zwischen Bad Dürkheim und Kallstadt. Hier möchten wir eine mittellange etwa zweieinhalbstündige Wanderung durch den kühlen Wald machen. 

stadtmobil Rhein-Neckar

Doch erstmal starten wir mitten in Mannheim neben dem Dorint-Hotel, denn hier steht unser BMW i3 Elektroauto von stadtmobil, mit dem wir komfortabel und vor allem umweltfreundlich in die Pfalz fahren. Für uns alle drei ist dies nicht die erste Fahrt mit einem Elektroauto von stadtmobil, denn wir haben bereits den Renault Zoe getestet und kennen den Ablauf für Elektroautos an der Ladestation bereits. Da wir alle drei sehr umweltbewusst sind, freuen wir uns sehr, dass stadtmobil inzwischen einige Elektroautos in der Flotte hat, denn gerade für Kurztrips oder innerstädtische Fahrten sind die Elektroautos wirklich sehr praktisch.

stadtmobil Rhein-Neckar

Nachdem wir den BMW i3 abgekoppelt und die Reichweite gecheckt haben, ging es für uns auch schon los in Richtung Pfalz. Das Auffälligste am Elektroauto ist natürlich die Ruhe, denn man hört nur ein leises Surren beim Fahren im Vergleich zu „normalen“ Autos. Über die Sprachnavigation lassen wir uns in die Pfalz leiten und sind überrascht, wie schnell der i3 beschleunigt und problemlos gegen Benziner ankommt. Das Fahren fühlt sich generell sehr angenehm an, ein bisschen als würde man entspannt über die Fahrbahn gleiten. Wer natürlich sportlich fährt, sollte die Reichweite im Auge behalten, doch für einen gemütlichen Pfalztrip ist der i3 wirklich optimal.

stadtmobil Rhein-Neckar

In der Pfalz angekommen parken wir am Parkplatz Weilach bei Leistadt direkt neben dem Pfälzerwaldverein Bad Dürkheim. Für unsere Wanderung haben wir uns aufgrund der Hitze die Abendstunden ausgesucht, um auf der Rückfahrt den Sonnenuntergang genießen zu können. Nach einigen Metern im Wald passieren wir direkt einen Schlagbaum, bei dem verschiedene Wanderwege ausgewiesen sind. Wir folgen der Kaiser Wilhelmshöhe Runde von Kallstadt und starten in einem wirklich zauberhaftem und vielseitigem Waldstück mit riesigen Kiefern, Tannen und einem tollen Blick auf die Berge.

stadtmobil Rhein-Neckar

Kein Wunder, dass die Pfalz oft die Toskana Deutschlands genannt wird, denn der Geruch und auch die zirpenden Grillen erinnert mich tatsächlich sofort an Südeuropa. Nach einigen Schritten bergauf erreichen wir nach ca. 2 km einen Rastplatz mit Bank, bei dem wir einen sagenhaften Blick auf die Klosterruine Limburg haben, die im eine im romanischen Stil errichtete ehemalige Benediktinerabtei ist. Es könnte fast nicht kitschiger gehen, denn die Sonne geht gerade unter und taucht den Pfälzerwald in sanfte Rot- und Orangetöne und ich freue mich nochmal darüber, so eine außergewöhnliche Gegend direkt vor der Haustür zu haben.

stadtmobil Rhein-Neckar

stadtmobil Rhein-Neckar

Von dort aus laufen wir weiter etwas bergab und blicken nun auf Bad Dürkheim und den Herzogweiher, der von hier oben wunderschön türkisblau leuchtet und mich wegen der Farbe fast ein bisschen an meinen Gardasee-Urlaub letztes Jahr erinnert. Nach einer knappen halben Stunde kommen wir zur Kaiser Wilhelmshöhe, die einen turmartigen Aufbau hat, von dem aus man eine grandiose Aussicht über die Rheinebene hat. Weil die Sicht so klar ist, sehen wir das Großkraftwerk in Neckarau, den Odenwald und sogar die Ausläufe des Schwarzwaldes in Richtung Süden. 

stadtmobil Rhein-Neckar

Vorbei an der Kaiser Wilhelmshöhe laufen wir durch einen dichteren saftig grünen Wald, begegnen sogar noch einem Reh und kommen schließlich wieder am Ausgangspunkt, dem Parkplatz Weilach an. Nach dieser erholsamen Wanderung fühlen wir uns alle drei nicht nur sehr entspannt, sondern haben auch noch etwas für unsere Fitness getan und freuen uns schon auf die Heimfahrt mit unserem Elektroauto von stadtmobil, das wir in Mannheim wieder an die Ladestation koppeln. Die nächste Wanderung in der Pfalz ist schon geplant, diesmal möchten wir dann ganz traditionell einkehren. 

stadtmobil Rhein-Neckar

Unser Tipp: Für die Wanderungen in der Pfalz oder auch in anderen Gegenden empfehlen wir unbedingt eine Wander-App wie komoot oder bergfex.

stadtmobil Rhein-Neckar

Fotos: Sebastian Weindel (https://www.sebastian-weindel.de/)

Besucht die Website:
https://www.stadtmobil.de/

Wir bedanken uns bei unserem Mobilitätspartner stadtmobil Rhein-Neckar für die freundliche Kooperation und das Sponsoring.