Movida Foodstyle –Neapolitanisches Dolce Vita

Essen und Trinken

Die Luft im Movida Foodstyle ist voller Erinnerungen an Italien: Rosmarin- und Pizzaduft, Kerzenfunkeln in den Rotweingläsern, italienische Gesprächsfetzen, ausgelassenes Lachen. Mir gegenüber sitzen Michele und Fabrizio, die beiden Inhaber des Movida Foodstyle. Sie prosten sich mit ihrem Rotwein zu, während sie Sarina und mir erzählen, wie sie sich kennen gelernt haben.

Begonnen hat alles in Heidelberg, in der Küche eines bekannten Lokals. Fabrizio, damals der Küchenchef, und Michele, der Pizzachef, erinnern sich beide an ihr Kennenlernen zurück: „Schon am ersten Tag war uns beiden klar: Wir eröffnen zusammen ein Restaurant!“

Michele, der gebürtig aus Neapel stammt und dort bereits ein Lokal besitzt, lebt seit vier Jahren mit seiner Frau in Deutschland und spricht dieses sympathische Deutsch mit dem typisch italienischen Einschlag. Fabrizio stammt aus Apulien und ist eigentlich gelernter Zahntechniker. Er erzählt uns, dass er lange Zeit vormittags im Labor und nachmittags in der Küche stand – bis er sich irgendwann ganz seiner Leidenschaft gewidmet hat.

Das Movida ist ein echtes Familienunternehmen: Hinter der gut bestückten Bar hilft Micheles Mutter mit und die Pizza wird von seinem Bruder erst geknetet, dann belegt und anschließend mit gekonntem Schwung in den riesigen Pizzaofen befördert, der das Herzstück des Movida ist.

Insgesamt hat es eineinhalb Monate gedauert, bis das Restaurant mit den hübschen Fliesen, dunkelblauen Wänden, goldenen Tapeten und der schicken Bar fertig gestellt war. Renoviert haben die beiden Süditaliener alles nicht nur mit den eigenen Händen, sondern auch mit viel Herzblut – und haben sich damit einen Lebenstraum erfüllt.

Im Zentrum dieses Traums befindet sich die neapolitanische Pizza. Dass diese etwas ganz Besonderes ist, war Sarina und mir so gar nicht klar, aber sobald wir auch nur ein Stück von ihr gekostet haben, sind wir unwiderruflich zur neapolitanischen Pizza konvertiert und wissen, dass wir den italienischen Klassiker nie wieder mit den selben Augen anschauen werden: Sie ist wunderbar weich, saftig, mit dünnem Boden und unglaublich fluffigem Rand.

Auch die Beläge sind im Movida ausgefallen: Am Ende entscheiden Sarina und ich uns zum einen für eine klassische Pizza Marinara mit süßer Tomatensoße, Oregano und Basilikum, Knoblauch und würzigem Olivenöl. Weil wir von dem einzigartigen Geschmack nicht genug bekommen können, backt uns Micheles Bruder noch zwei kleine Pizzen zum Probieren: Eine mit Zucchinicreme, Bacon, Zucchinichips und Pecorino sowie die Pizza Mortadella auf der sich die italienische Wurst, Ricotta und Pistaziencreme tummeln.

Wie oft ich inzwischen bei Movida Foodstyle war, weiß ich gar nicht – Michele und Fabrizio haben in mir auf jeden Fall eine neue Stammkundin gefunden. Ob meine Wahl auf eine der ausgefallenen Pizzen, eins der leckeren Nudelgerichte oder sogar einen der riesigen Burger fällt, das Movida enttäuscht mich nie.

Fotos: Sarina Kullmann (https://www.sarinakullmann.de/

Movida Foodstyle
Movida auf Facebook
Movida auf Instagram

Movida Foodstyle
Dürerstraße 13
68163 Mannheim

Öffnungszeiten
Mo-So: 11:00 – 15:00 und 17:30 – 23:00

Straßenbahn 6 und 9
Haltestelle: Harrlach