Friedrichs Mannheim

Friedrichs – Saisonale Crossover-Küche auf Fine-Dining-Niveau

Essen und Trinken

Arkaden, Wasserturm, Kunsthalle und ein paar Cafés – so kennt man den Friedrichsplatz. Als schickere Partymeile oder zum edlen Flanieren – sozusagen für diejenigen, denen der Jungbusch dann doch eine Spur zu wild ist. Doch seit neustem gibt es dort eine weitere spannende Adresse, die erstklassige Küche serviert. Die Rede ist vom Friedrichs. Zugegeben – so richtig eingängig ist der Name nicht. Das Essen jedoch bleibt ohne Frage in Erinnerung – weil es so unerwartet ist, im positiven Sinne!

Für eine Fine-Dining-Adresse ist das Friedrichs erstaunlich schlicht eingerichtet. In dem gedämpft ausgeleuchteten Raum gibt es unauffällige, wenngleich gemütliche Sitzmöglichkeiten. Lichter und Blumen als einzige Dekorationslemente sorgen trotzdem für eine sehr entspannte Wohlfühlatmosphäre.

Hinter Fine Drinks & Food stehen die Freunde Karim und Max. Über die Monate hinweg haben sie ihr Konzept verfeinert und konkretisiert. Entstanden ist eine Weinbar mit Hauch Bistro samt gemütlichem Außenbereich inmitten der schönen Oststadt mit Aussicht auf den Wasserturm. Das junge Team kreiert alle vier Wochen eine neue Abendkarte, gute Qualität sowie saisonale Produkte sind den beiden wichtig. 

Die Karte gibt erste Anhaltspunkte über die Speisen, verrät jedoch nur schlagwortartig, was die Gäste erwartet. Ich gehe den Abend entspannt an und lasse mich auf die Empfehlungen ein und entscheide mich zudem für die Weinbegleitung. Für das Friedrichs schon fast ein Must-do, schließlich war die Grundidee hinter dem Namen eine Weinbar. Heute finden sich über 65 Weine auf der Karte und auch Cocktailliebhaber haben die Qual der Wahl.

Was ihr im Friedrichs serviert bekommt, lässt sich getrost in den Fine-Dining-Bereich einordnen. Bester Beweis sind die Signature Dishes. Klassische Rezepte werden neu interpretiert und kommen so innovativ daher. Das Tatar, traditionell zubereitet mit Gewürzgurken, Kapern und Zwiebeln, wird in seinen einzelnen Komponenten serviert und darf getoppt von einem Spiegelei mit dem Löffel geschmaust werden. Bunte warmgegrillte Tomaten überzeugen durch perfekte Süße-Säure-Spiel zum kalten Joghurt.

Sharing lautet das Stichwort. Und so bestelle ich mir meine liebsten Classics nach und nach und gönne mir einen (oder gern auch mehr) „Vino“. Zur internationalen Bistroküche aus besten Zutaten gibt es eine große Auswahl an Weinen und Cocktails – aber ein simples Bier könnt ihr hier natürlich ebenso als Durstlöscher ordern. 

Mein absolutes Highlight ist das Herzensprojekt der beiden: Schlappe fünf Stunden wird das Angus Beef aus Australien beim Chefkoch zu Hause für die volle Kanne Genuss gepökelt und im Keramikofen geräuchert. Beim Pastrami-Klassiker kommen so Räuchernoten, leichte Schärfe und Süße in perfekter Harmonie zusammen und zelebrieren ein fast schon pervers-delikates Fleischberg-Fest. Das Ganze liegt zwischen leckerem Graubrot von Brot & Salz. Dazu empfiehlt Karim einen Horse´s Neck. Ein echtes Vorzeige-Streber-Pastrami also.

Gesorgt ist aber nicht nur für abendlichen Schmaus, sondern auch für den Business-Lunch. Ein wöchentlich wechselndes Mittagsgericht bereichert das Lunch-Angebot unter den Arkaden und auch Vegetarier werden auf der Karte fündig. Wer ins Friedrichs einkehrt, muss ein bisschen Gelassenheit mitbringen. Denn gute Qualität und Essen wird hier gerne zelebriert. Doch auch wer nur auf ein Gläschen Wein oder einen guten Drink einkehren möchte, ist herzlich willkommen. Wir kommen gerne wieder, und auch gerne mal nur für einen Highball.

Fotos: Christian Fröhlich (http://christianfroehlich.film/)

Friedrichs auf facebook

Friedrichs
Friedrichsplatz 14

68165 Mannheim

Öffnungszeiten:
Mo. – Mi.: 11:00 – 00:00 Uhr
Do. – Sa.:  11:00 – 01:00 Uhr
Sonn- und Feiertage Ruhetag

Straßenbahnen 2,3,4,5,6
Haltestelle: Rosengarten oder Wasserturm