MAme – Mekka für Mamis

Shoppen

Ganz nah am Wasserturm und ein bisschen hinter dem Rosengarten versteckt, liegt ein ganz besonderer Laden, den wir euch heute vorstellen möchten: MAme. Hier ist ein regelrechtes Mekka für Mamis und all diejenigen, welche im Begriff sind dies zu werden.

mame_laden_fenster


Anzeige

Gleich zu Beginn fällt das aufwändig und liebevoll dekorierte Schaufenster auf: funktionale und modische Umstandskleidung, ein nostalgischer Babywagen und ein zum Spielen einladendes Tipi für kleine Abenteurer. Schon ein kleiner Schaufensterbummel macht Laune das Ladeninnere zu entdecken, das dank kleiner Rampe natürlich kinderwagengerecht zu erreichen ist.

mame_Bett

Kaum eingetreten tritt ein heimeliges Gefühl ein. Der Laden wirkt gut sortiert und gemütlich. Inhaberin Sonja Volz legt viel Wert auf Liebe zum Detail und auch das freundliche Lächeln von MAme Mitarbeiterin Aleksandra trägt zur Wohlfühlatmosphäre bei.

mame_Shop

Das Ladeninnere ist sinnvoll und überschaubar aufgebaut. Im linken Bereich finden sich Umstandsmode, Accessoires, Babyzubehör und die Umkleiden. Kinderkleidung und Spielsachen befinden sich zur rechten Hand. Außerdem gibt es einen im hinteren Teil des Ladens eine Still- und Spielecke. Diese wird von den frisch gebackenen Mamis besonders geschätzt, da das Stillen in der Öffentlichkeit problematisch sein kann, erzählt Sonja. Für den Fall, dass es dennoch mal unterwegs notwendig wird zu stillen, führt mir Sonja ein Stilltuch vor, das ich zunächst für einen Loopschal gehalten hatte. Und genau hier wird es interessant.

MAme_Tasche

Die Kleidungsstücke von MAme sind nämlich nicht nur während der Schwangerschaft schön. Sonja zeigt mir voller Begeisterung Kleidungsstücke, in denen man sowohl schwanger als auch nicht-schwanger eine gute Figur macht. Sie selbst dient mir als Beweis, denn die Boho-Tunika, die sie trägt, ist aus der aktuellen mara mea Kollektion.

Mame_mara_mea

Der Markenname mara mea fällt im Laufe meines Besuchs noch öfter. Dahinter stecken zwei junge Berliner Designerinnen, die 2015 ein Label für Umstandsmode gegründet haben. Für sie passen Mode und Schwangerschaft perfekt zusammen. Sonja berichtet mir auch vom Verkaufsschlager, den multifunktionalen Wickeltaschen von mara mea, die sich jederzeit im Handumdrehen zum Cityshopper mit Laptopfach oder zur Clutch umwandeln lässt. Ich staune nicht schlecht und fühle mich nun bestens informiert über das raffinierte Design und die neuen Wunderwaffen der modernen Frau.

MAME Mannheim

Es scheint also einen Markt zu geben für Frauen, die während ihrer Schwangerschaft keine modischen Kompromisse eingehen wollen. Sonja erklärt mir, ihr sei klar, dass man als Schwangere auch ein großes T-Shirt mit Leggings tragen kann und so etwas quasi überall bekomme. Deshalb gibt es bei MAme außer Stillshirts auch nur wenig Basics. Wer aber hochschwanger noch etwas Besonderes sucht, beispielsweise ein Spitzenkleid für einen festlichen Anlass, der ist bei MAme hingegen goldrichtig.

mame_spitzenkleider

Mein heimlicher, ganz persönlicher Favorit als zwei- und bald dreifache Tante ist jedoch das Kinderspielzeug, das es bei MAme gibt. Die retroinspirierten Spielsachen von Indigo Jamm sind aus dem Holz des Gummibaums gefertigt und zeichnen sich durch ihre Nachhaltigkeit aus. Es gibt eine tolle Auswahl: ob Traktor, Feuerwehrauto oder Arche mit Tieren – hier würden auch die Kinderherzen meiner zwei- und dreijährigen Nichten höher schlagen.

Mame_Spielzeug

Nachdem ich den Laden genau unter die Lupe genommen habe, freue ich mich schon auf den nächsten Besuch – dann aber zusammen mit meinen Nichten und ganz vielleicht auch schon mit dem neugeborenen Neffen.

Mame_Interview

Lest in unserem Interview mit Inhaberin Sonja, was ein Besuch bei MAme zum besonderen Erlebnis macht und was sie an ihrem Job am meisten liebt.

Wie spricht man MAme eigentlich richtig aus?

Sonia: Der Grundgedanke war MAme [ma’mi:] für Mannheim (MA) und Englisch „ich“ (me). Daraus entstand das Wortspiel: ‚Mama und ich’ oder ‚Mannheim und ich’ und klingt bewußt nach ‚Mami‘, denn hier im Laden geht es ja vor allem um Mannheims Mamis.

Umstands- und Kindermode wird meistens nur wenige Monate getragen. Kommst du gelegentlich vor Kunden in Rechtfertigungsnot?

Sonia: Nein, wir werden ganz gezielt aufgesucht. Wir müssen den Kunden nicht erst überreden zu uns zu kommen. Vor allem einer Schwangeren passt die Mode in ihrem Kleiderschrank ab einem gewissen Monat einfach nicht mehr. Dann ist sie auf ihrer Suche nach passender Kleidung heilfroh, wenn sie einen Laden wie unseren entdeckt. Stillende Mütter benötigen Mode, die für diese Phase besonders ‚funktioniert‘, aber auch sie wollen sich dennoch modisch kleiden. Und unsere Kleinsten wollen wir ja nicht nur behüten und verwöhnen, sondern auch mit Qualität und Funktionalität einkleiden.

Welchen Vorteil hat eine Schwangere, wenn sie bei MAme kauft gegenüber dem Kauf in konventionellen Geschäften?

Sonia: Nun ja, mal platt gesagt: MAme ist einzigartig in Mannheim. Wir legen bei der Auswahl der Ware sehr viel Wert auf Zweckmäßigkeit und Individualität. Unsere Mütter werden bei uns persönlich und spezifisch betreut und beraten. Wir versuchen unseren Kundinnen in der besonderen Zeit der Schwangerschaft ein wertvoller Begleiter in Sachen Mode und Accessoires zu sein. Die Mode sollte zum Typ passen und nicht umgekehrt. Bei uns findest du alles für den festlichen Anlass, ein klassisches Büro-Outfit, Sportbekleidung oder eine bequeme Umstandshose, während es bei den großen Retailern nur eine kleine Auswahl dessen gibt. Wir haben sogar ein ‚Anzieh-Bäuchlein‘ mit dem die Frühschwangere sogar ausprobieren kann, wie lange die Mode voraussichtlich passen wird.

Hast du hier im Laden eine Lieblingsmarke oder besondere Designer?

Sonia: (lacht) Ganz ehrlich? In den Laden kommt nichts ins Regal, was ich nicht selbst kaufen würde. Mara-Mea, Love-to-Wait, Queen Mum, Djieco, Sebra, Indigo-Jam. Ich liebe sie alle und bin selbst mein bester Kunde. Aber aktuell ist meine persönliche Marke das Berliner Label mara-mea, deren Bohemian-Stil nicht nur schön, sondern auch richtig alltagstauglich ist.

Wie würdest du eine typische MAme-Kundin beschreiben?

Sonia: Sie haben wohl alle eines gemein, sie sind neugierig, schätzen Qualität und freuen sich über etwas Besonderes für sich und ihren kleinen Schatz. Wir treffen aber auch Omas und Opas, Tanten und Onkel, Taufpaten oder liebe Freunde, die auf der Suche nach einem passenden Geschenk, einer kleinen Aufmerksamkeit oder dem perfekten Accessoire bei uns fündig werden.

Was macht dir bei deinem Job am meisten Spaß?

Sonia: Das Einkaufen neuer Ware. Wir gehen auf Fachmessen und informieren uns über Trends und neue Produkte. Ich lasse mich dort gern begeistern und beraten und entdecke jedesmal etwas Neues. Einige Produkte kaufe ich zuerst nur für mich und meine zwei Kinder für den Praxistest zu Hause. Wenn mich etwas umhaut, dann kann ich es auch mit absoluter Überzeugung weiterempfehlen und so beraten sowohl ich als auch Aleksandra unsere Kunden – von Mama zu Mama sozusagen.

MAME Mannheim

MAME Mannheim

Fotos: Sebastian Weindel (www.sebastian-weindel.de)

Besucht die Homepage: 
www.mame-mannheim.de

Öffnungszeiten:
Mo–Fr.: 10 – 18.30
Sa.: 10  16

Straßenbahnen: 2, 3, 4, 5, 6
Haltestelle: Rosengarten oder Wasserturm