Maifeld Derby 2018

Unsere 5 Highlights auf dem Maifeld Derby 2019

Kunst und Kultur, Musik

Es ist Frühling in Mannheim! Für mich ist der Frühling immer mit dem Maifeld Derby verbunden, auch wenn das Maifeld Derby inzwischen im Juni ist und es oft sommerlich warm bis heiß ist – aber was will man denn mehr bei einem Festival als tolle Musik, Sonne, entspannte Besucher und gute Laune?! Eigentlich freue ich mich schon direkt nach dem Maifeld Derby auf das nächste Maifeld Derby und so war es auch letztes Jahr. Nachdem dann die ersten Bands für dieses Jahr bekannt gegeben wurden, war meine Vorfreude noch größer, denn auch 2019 sind wieder einige tolle Künstler mit am Start. Wir haben unsere Redaktions-Highlights wie jedes Jahr gesammelt:

Maifeld Derby 2018
Maifeld Derby 2018 Foto: Sebastian Weindel

1. Jordan Rakei
Mein absolutes persönliches Highlight dieses Jahr ist ohne Zweifel der Neuseeländer Jordan Rakei. Ich habe ihn leider viel zu spät für mich entdeckt und so sein Konzert beim EnjoyJazz Festival letztes Jahr verpasst, aber seit Januar läuft bei mir praktisch nichts Anderes (ist wirklich so!). Seit einer Weile wohnt Jordan Rakei in London, wo er nicht nur selbst Musik macht, sondern auch als Produzent arbeitet und nebenbei auch noch unter einem Nickname noch mehr Musik macht – man hat ja sonst nichts zu tun als junger Musiker. Seine beiden Alben Wallflower und Cloak sind so vielseitig, dass es schwer fällt, Rakei musikalisch einzuordnen. Am ehesten trifft wohl die Beschreibung: irgendwo zwischen Neo-Jazz, Neo-Soul, Singer-Songwriter und Hip-Hop. Jedenfalls wird das meiner Meinung nach am Freitag direkt eines der absoluten Must-Hear-and-See Momente beim Maifeld 2019!


Anzeige


2. Parcels
Ja ich weiß, dieser Tipp ist fast schon ein bisschen langweilig, aber für mich sind die Parcels trotzdem eine der besten Livebands ever. Sie waren bereits beim Maifeld Derby 2017 im kleinen Brückenawardzelt zu Gast und haben dort jegliche räumlichen Kapazitäten gesprengt. Zu Recht, denn ihre fröhliche, jazzige Electro-Discopop-Soul Musik bringt selbst das lahmste Tanzbein mindestens zum wippen. Das lang erwartete Album finde ich leider nicht so gut wie die EP, aber live sind die Jungs wirklich unschlagbar. Ich durfte schon zwei Mal in den Genuss dieser gut gelaunten Band aus Australien kommen und versichere euch: das wird super!

3. Mavi Phoenix
Dass die österreichische Musikszene mehr zu bieten hat als angestaubte Falco-Platten haben bereits Wanda und Bilderbuch bewiesen, die beide schon auf dem Derby gespielt haben. Dieses Jahr kommt die junge Mavi Phoenix vorbei, die ausnahmsweise nicht in der Muttersprache, sondern auf Englisch singt und mit ihrer einzigartigen Mischung aus R’n’B, Trap, Lo-Fi und Pop schon zu Recht ziemlich gehypt wurde. Das wird auf jeden Fall ein Konzert zum Feiern und Tanzen, also achtet auf einen ordentlichen Tanzradius um euch herum vor der Fackelbühne!

4. Hot Chip
So etwas wie die alten Hasen der Szene sind Hot Chip aus England, die bereits zu meiner Jugend die passenden Klänge mit Songs wie One Life Stand und Over and Over für die Indie-Disco geliefert haben. Hier erwartet euch feinster Indielectro von einer Band, die definitiv weiß, was sie live abliefern kann. Absolut zu Recht einer der Headliner am Freitag!

5. Novaa
Natürlich möchten wir euch einen echten Rohdiamant vorstellen: Novaa, eine 21-jährige Berlinerin, die intelligente Popsongs spielt. Mal sehr melodramatisch, mal mit feministischen Texten, mal tanzbar. Novaa zeigt eine echte musikalische Bandbreite und wird im Underground sogar schon bis nach L.A. gehypt. Das Palastzelt füllen wird sie mit Sicherheit, seid gespannt!

MAIFELD DERBY 15.-16. Juni 2019
Alle Infos und Tickets findet ihr hier: http://www.maifeld-derby.de
Achtung 2020 kein Maifeld Derby!!!