Monmente Schmuckstücke

Monmente – personalisierte und individuelle Schmuckstücke

Shoppen

Vor einer Weile schon bin ich durch BUTIQ auf Monmente aufmerksam geworden. Hinter dem Kunstnamen steht Nadine Bouaouni, die mit ihrem Start-Up personalisierten Schmuck herstellt. Als Frau macht mich das Stichwort „Schmuck“ natürlich automatisch neugierig und so wurde es höchste Zeit, Nadine in ihrer kleinen aber äußerst gemütlichen Werkstatt in der Textilerei einen Besuch abzustatten.

Monmente Schmuckstücke


Anzeige

Nadine begrüßt mich freundlich und ich bin froh, die eisige Kälte hinter mir zu lassen. In der Textilerei hat sie ein kleines Reich, das gleichzeitig als Büro, Werkstatt und Ausstellungsraum dient. Meistens bietet Nadine ihre Monmente-Schmuckstücke jedoch in verschiedenen Stores wie BUTIQ oder XY an. Bei BUTIQ kann man sich auch regelmäßig Schmuck direkt vor Ort personalisieren lassen.

Monmente Schmuckstücke

Genau darauf liegt nämlich der Schwerpunkt von Monmente. Die Armbänder, Halsketten, Ohrringe und Schlüsselanhänger bestehen fast alle aus 925 Sterling Silber und werden je nach Wunsch des Kunden personalisiert. Während ich mich umsehe, entdecke ich zum Beispiel verschiedene Ketten mit einem geprägten Buchstaben auf dem Anhänger oder auch Armbänder, auf denen auf dem Anhänger „Ich liebe Dich“ oder „die beste Mama“ steht. Weitere beliebte Motive sind Obstsorten wie Ananas, Herzen oder auch Anker. Nadine hat natürlich auch „fertige“ Produkte vor Ort, die auch ohne Personalisierung wunderschön aussehen.

Monmente Schmuckstücke

Je länger ich mich umsehe, desto mehr einzigartige und vor allem vielseitige Schmuckstücke entdecke ich. Die Anhänger der Armbänder und Ketten haben teilweise auch andere Formen wie Herzen, Sterne, einen Anker oder die sehr beliebte Lebensblume. Nadine zeigt mir die verschiedenen Ausführungen der Armbänder. Der Dauerbrenner ist zum Beispiel das Armband aus Sterling Silber, mir persönlich gefallen jedoch auch die Lederarmbänder oder die geknüpften Varianten sehr gut.

Monmente Schmuckstücke

In der nächsten Ecke entdecke ich schließlich die schlichten, modernen Ohrringe, die es mir besonders angetan haben: in drei verschiedenen Farben – Silber, Gold und Bronze (jeweils vergoldet) – gibt es verschiedene Formen von Herzen bis zu den aktuell sehr beliebten Stabformen. Seit meinem Besuch bei Monmente bin nun auch ich stolze Besitzerin einer dieser Ohrringe sowie eines zierlichen schlichten, vergoldeten Rings und möchte beide Stücke nicht mehr missen, da sie aufgrund der Schlichtheit zu fast jedem Outfit passen.

Monmente Schmuckstücke

Egal ob in Kombination mit anderen Schmuckstücken aus der Monmente Kollektion oder einfach alleine als Hingucker, die Schmuckstücke von Nadine passen fast immer und zu jedem Outfit, was sie für mich persönlich auch so besonders machen. Auch die Schlüsselanhänger, die sich ebenfalls personalisieren lassen, gefallen mir sehr gut. Zum Abschluss meines Besuches zeigt mir Nadine, wie sie den Schmuck personalisiert – was zu meiner Verwunderung nur einige Sekunden dauert.

Monmente Schmuckstücke

Die Schmuckstücke von Monmente eignen sich natürlich wunderbar als Geschenk – egal ob für den Liebsten oder die Liebste am Valentinstag oder für die beste Freundin oder die liebste Oma zum Geburtstag. Nach meinem Besuch bei Nadine war ich jedenfalls überzeugt, dass Nadine sehr viel Liebe und Kreativität in Monmente steckt und werde sicherlich noch das ein oder andere Schmuckstück kaufen.

Monmente Schmuckstücke

In unserem Interview lest Ihr, wie Nadine die Prägetechnik entdeckt hat, was es mit dem Namen „Monmente“ auf sich hat und wo sie gerne in Mannheim unterwegs ist.

Monmente Schmuckstücke

Was hat es mit dem Namen Monmente auf sich?

Nadine: Monmente steht für die kostbaren Momente im Leben, aber auch für meine kreative Heimat Mannheim – im Dialekt zärtlich ,,Monnem“ genannt.

Wie kam es dazu, dass du Schmuck selbst herstellen wolltest?

Nadine: Die Idee ist mir in der Elternzeit gekommen. Ich habe ganz typisch wie viele Mamis mit dem Nähen angefangen. Dann habe ich auf Pinterest die Vielfältigkeit der handgestempelten Schmuckstücke gesehen. Die Idee kommt aus den USA, dort ist diese Technik weit verbreitet. Ich wollte als Mama am Liebsten, dass alle meine Schmuckstücke mit dem Namen meines Sohnes versehen sind und an mir tragen (lacht). Ein Armband mit einer klassischen Gravur hatte mir mein Mann zur Geburt geschenkt, nach einem Jahr täglichen Tragens musste ich feststellen, das die Gravur kaum noch zu sehen war. Das passiert bei der Stempeltechnik nicht.

Dein Schmuck lässt sich individuell gestalten, wie wichtig ist dir selbst Individualität? Und was bedeutet Individualität für dich?

Nadine: Individualität ist mir sehr wichtig. Ich finde das ist ein ganz wichtiger Punkt, wenn man den Weg in die Selbstständigkeit wagt. Dass man kreativ sein darf und eigenständig Ideen umsetzen kann. Für mich ist es eine Art Luxus, meiner Individualität freien Lauf lassen zu dürfen. Individualität bedeutet auch, seine Persönlichkeit und sein Wesen mit einfließen zu lassen. Meiner Meinung nach ist das auch etwas, was uns Menschen gerade im Job erfüllt.

Was liebst du an deiner Arbeit?

Nadine: Ich liebe es, meiner Kreativität freien Lauf lassen zu können. Jeden Morgen stehe ich auf und freue mich riesig auf meine Arbeit die ansteht. Ich bin total erfüllt und angekommen in meinem Job. Außerdem kann ich mir meine Arbeit selbst einteilen, was gerade als Mama toll ist. Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist somit super zu managen.

Was gefällt dir an Mannheim und was gefällt dir nicht?

Nadine: Hmmm, was kann man an Mannheim nicht lieben? (lacht) Mannheim ist voll von kreativen Menschen und Möglichkeiten. Wir haben es noch nicht auf die Wetterkarte geschafft, aber uns allemal einen Namen gemacht. Was mir an Mannheim nicht gefällt, ist die aktuelle Kindergartensituation. Das System, das dahinter steckt, und mit der Meinung stehe ich nicht alleine da, ist die Vergabe der Kindergartenplätze. Da müsste meiner Meinung nach noch einiges getan werden! Mannheim fehlt es außerdem an coolen Läden in den Planken. Ich finde durch Ketten wie H&M, Mango und Zara geht der Charakter der Stadt etwas verloren. Das Gesicht der Planken ist hier nicht mehr erkennbar. Das neue Q6Q7 ist super und architektonisch sehr gelungen, aber der Charme einer Stadt machen gerade die kleinen Lädchen, die Inhabergeführt sind, aus.

Was würdest du jemandem der neu in Mannheim ist empfehlen? 

Nadine: Wer die traditionelle italienische Küche liebt und schick essen gehen möchte, sollte unbedingt im Ristorante Milano vorbei schauen. Ein kleiner Geheimtipp ist auch das Huf-House Restaurant direkt am Reiter-Verein Mannheim e.V. Auch für die Kleinen ist das total schön dort. Ich liebe Orte, an denen man die Seele baumeln lassen kann und dazu gehören Cafés wie das Kleine Café in der Neckarstadt Ost, Café Pfau und das Café Vogelfrei. Außerdem liebe ich den Luisenpark, Waldpark und die Rheinterassen. Auch in der Butiq im Q6Q7 kann man wunderbar  bei einem Café oder ausgefallenen Ice-Tees Kraft tanken und hat dabei noch einen coolen Ausblick auf die Fressgasse. Ich sage das jetzt nicht nur, weil ich hier einmal im Monat ein Event habe und mein Schmuck dort zum Verkauf liegt (lacht), ich finde das ist der coolste Store in Mannheim mit einem mega Konzept dahinter. Wenn jemand besondere Verpackungsmöglichkeiten und witzige Geschenke sucht, sollte er zu Luft & Liebe gehen. Auch Papyrien in O 6,10 ist ein super schöner Laden, der neben Papier noch allerlei andere schöne Dinge zu bieten hat.

Fotos: Sarina Kullmann (http://www.sarinakullmann.de/)

Monmente

Monmente

Monmente

Monmente

Besucht die Homepage:
http://monmente.de/

Monmente auf Facebook

Monmente
C4, 6 (Textilerei)
68159 Mannheim
Tel.: 0176-32198565
E-Mail: info@monmente.de

Öffnungszeiten: bitte nach Absprache

Haltestelle: Rathaus/REM-Museen
Bahn: 6