Porträt: Kuchen im Glas

Typen

Drei junge, wunderbare Damen aus Mannheim und eines der wohl leckersten Unternehmen der Stadt: Linda Dröge, Stephanie Becker und Alexandra Bald sind die kreativen Köpfe hinter „Kuchen im Glas“. Bei Kaffee und Kuchen – aus dem Glas, versteht sich – durften wir die neuen Weihnachtssorten probieren, erfuhren, wie die Idee zu der Leckerei im nostalgischen Weck-Glas entstanden ist und warum Mannheim der ideale Ort war, diese Idee in die Tat umzusetzen.

Kuchen im Glas aus Mannheim
Kuchen im Glas aus Mannheim


Anzeige

Linda, Stephanie und Alex machen wohl das, wovon alle Naschkatzen träumen: sie beschäftigen sich rund um die Uhr mit Kuchen. Die Idee, schmackhafte und ausgefallene Kuchensorten „einzuwecken“ kam bereits 2006, damals betrieb Linda das Ganze mit einer Konditorin aus dem Sauerland allerdings nur nebenberuflich und im kleinen Stil. Nach dem Ausstieg besagter Konditorin holte Linda den Kuchen im Glas kurzerhand nach Mannheim und zog Alexandra und Stephanie mit an Board. Mit viel Girlpower bauten die Drei das Unternehmen neu auf und machten daraus ein modernes Geschäft mit systematischem Vertrieb und ausgefeilten Rezepturen. Ob Zitrone, Blaubeere oder Schoko-Guinness: guter Geschmack und Sortenvielfalt setzte sich mit Erfolg durch. So erfreuen sich seither sowohl Privat- als auch Firmenkunden an den liebevoll im Weck-Glas verpackten Kuchen.

Kuchen im Glas aus Mannheim

Kuchen im Glas aus Mannheim

Das Konzept hinter Kuchen im Glas ist dabei so einfach wie genial: leckerste Kuchen aus frischen Zutaten, verpackt und haltbar gemacht in hübschen Weck-Gläsern. Frei nach dem Motto „Ein Leben ohne Kuchen ist möglich, aber sinnlos“, funktionieren die Produkte dabei als offizielles Werbegeschenk oder Mitbringsel zur nächsten Geburtstagsfeier genauso gut, wie für den kleinen Kuchenhunger zwischendurch. Die drei Mädels sind dabei wohl selbst ihre besten Kunden: „Obwohl ich für mein Leben gerne und gut koche, bereitet mir selbst eine Fertigbackmischung Schwierigkeiten. Backen liegt mir einfach nicht… Da ist es doch wunderbar praktisch, immer leckeren und frischen Kuchen im Glas Zuhause zu haben“, lacht Linda. So überlassen sie die Herstellung der Kuchen zwei professionellen Konditoren aus der Region, während sie sich um die Entwicklung neuer Sorten, Design, Vertrieb und das Marketing kümmern.

Kuchen im Glas aus Mannheim
Kuchen im Glas aus Mannheim

„Unsere Zutaten sind frisch und möglichst aus der Region“, erklärt man uns. Obwohl es für Produktion und Haltbarkeit große Vorteile hätte, arbeiten sie frei von Backmischungen, Milch- oder Volleipulver. „Uns ist es sehr wichtig, authentisch und nah am „Echten“ zu sein. Unser Produkt soll auch für unsere Kunden „nachvollziehbar“ bleiben“, so Stephanie. Während des Gespräches mit dem sympathischen Dreiergespann wird vor allem eines deutlich: sie stehen mit Herzblut und voller Leidenschaft hinter ihrer Geschäftsidee.

https://www.kuchen-im-glas.com/

https://www.kuchen-im-glas.com/

Neben den dauerhaft im Sortiment bestehenden Klassikern wie Zitrone, Blaubeere oder Schoko und raffinierten Geschenkideen wie dem Hochzeitskuchen im Glas, gibt es auch immer wechselnde, auf die Jahreszeit abgestimmte Kuchensorten. Unser Fotograf Sebastian und ich kamen in den kulinarischen Genuss, die neuen Weihnachtssorten verkosten zu dürfen. Am liebevoll eingedeckten Tisch in den Büro- und Verkaufsräumlichkeiten im Mannheimer Jungbusch fielen wir dabei über die Sorten Mandel-Marzipan, Rotwein und Dattel-Tonkabohne her. Während Sebastian Dattel-Tonkabohne zu seinem absoluten Favorit kürte, musste ich zugeben, dass der Rotweinkuchen aus dem Glas mindestens genauso gut schmeckt, wie die selbstgebackene Variante von Mutti. Und das will wirklich etwas heißen!

Hochzeitskuchen im Glas

Kuchen im Glas

Mit vollem Mund fragte ich, wie sie denn ausgerechnet auf Mannheim als Gründungsort kamen? „Na, weil Mannheim ganz fantastisch ist! Steffi und Linda haben sowieso schon hier gelebt und gearbeitet und ich habe es mir nicht nehmen lassen, dem Kuchen von Berlin aus hierhin zu folgen“, erzählt mir Alex. Die stetig wachsende Start-Up-Szene und ein gutes Netzwerk mache Mannheim zum idealen Standort.
Da die Stadt für Linda, Alex und Steffi aber eben nicht nur Arbeitsort sondern auch Heimat bedeutet, und selbst Kuchenliebhaber mal eine Kuchenpause brauchen, findet man sie zum Essen gerne bei Glück & Verstand oder in der Kombüse. Bei schönem Wetter geht es an die Blaue Adria oder die Neckarwiese, Zutaten für das heimische Kochen kaufen sie am liebsten im italienischen Supermarkt in den G-Quadraten. „Mannheim ist vielfältig und bunt. Ich kann zum ersten Mal in meinem Leben sagen, dass ein Ort meine Heimat geworden ist!“, schwärmt Linda. Da kann ich nickend nun wirklich nichts mehr hinzufügen.

Kuchen im Glas aus Mannheim

Wer von so viel Geschreibse über Kuchen nun selbst Hunger auf Süßes bekommen hat,
findet die Leckereien zum Bestellen hier.
Für Mannheimer gibt es sogar einen eigenen Fahrradkurier,
der Euch den Kuchen in kürzester Zeit bis an die Haustüre liefert!