Cafébesitzerin Zita im Porträt

Typen

Das Café Pfau in der Mannheimer Neckarstadt haben wir Euch ja bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Die dazugehörige Cafébesitzerin und frischgebackene Mama Zita Hiobi hat uns damals derartig begeistert, dass ich sie mir direkt nochmal für unsere Porträtreihe TYPEN geschnappt habe. Wer erfahren möchte, wie die gelernte Kinderkrankenschwester zum eigenen Café kam und wie sich der oftmals stressige Arbeitsalltag mit einem Baby verbinden lässt, sollte also unbedingt weiterlesen.

Zita-Nora Hiobi


Anzeige

Café Pfau in Mannheim

Ich treffe die sympathische 26-Jährige an einem heißen Sommertag im Café Pfau, ihrem zweiten Wohnzimmer, wie sie das Café selbst nennt. „Eigentlich wollte ich ja nie in Mannheim leben und mich niemals selbstständig machen“, erzählt sie lachend. Diesen Vorsatz hat Zita zum Glück gebrochen, sonst wäre Mannheim um ein wunderbares Café ärmer. Inzwischen hat sie sich Hals über Kopf in die Stadt verliebt und ist seit April 2014 zudem stolze Cafébesitzerin.

Zita-Nora Hiobi

Doch wie kommt man als gelernte Kinderkrankenschwester denn auf die Idee, ein eigenes Café zu eröffnen? „Ich hatte immer schon den starken Drang mich auszuleben und etwas zu erschaffen. Mein Mann und viele meiner Freunde haben mich daher immer wieder dazu ermutigt, einen eigenen Laden zu eröffnen. Wie das Schicksal so wollte, wurden irgendwann passende Räumlichkeiten direkt neben unserer Wohnung frei – keine 24 Stunden später hatte ich auch schon den Mietvertrag unterschrieben.“ Mit großer Unterstützung von Familie und Freunden und „ganz viel Glück vom Himmel“ sei daraufhin das heutige Café Pfau entstanden.

Café Pfau in Mannheim

Das Café Pfau sei von Anfang an gut angenommen worden, Zita schwärmt davon, wie toll es sei, etwas erschaffen zu haben, dass auch funktioniere. Sie kommt selbst aus einer Gastronomie-Familie und hat große Teile ihrer Kindheit im Restaurant ihrer Eltern verbracht. Der „große Schock“, den viele in der ersten Zeit nach Beginn der Selbstständigkeit im Bereich Gastronomie erleben, sei daher ausgeblieben. Stattdessen hat man das Gefühl, die Mannheimerin habe sich mit ihrem eigenen Café einen großen Lebenstraum erfüllt: „Mein Beruf ist mein Leben! Ich liebe es, mich mit den unterschiedlichsten Menschen zu umgeben und empfinde das Kochen und Backen als eine Form der Kunst, bei der ich mich ausleben kann.“

Café Pfau in Mannheim

Für gewöhnlich steht Zita ab 8 Uhr morgens im Café, schaltet die Kaffeemaschine ein und widmet sich danach dem Backen, Kochen, Bedienen und der lästigen aber notwendigen Büroarbeit. Während sie zu Beginn alles alleine in der Hand behielt, hat die junge Mutter mittlerweile in Caro eine Partnerin gefunden, mit der sie sich die Aufgaben im Café Pfau teilt. Denn kaum war das Café im Frühjahr 2014 eröffnet, klopften schon die nächsten, freudigen Neuigkeiten an: Zita wurde Mama und bekam Anfang diesen Jahres ihr erstes Kind. Ihr mittlerweile 5 Monate alter Sohn Taio hat das Leben der jungen Cafébesitzerin ganz schön auf den Kopf gestellt: „Ohne den Einstieg von meiner Partnerin Caro wäre das Café in dieser Form so wohl nicht mehr möglich gewesen. Eine Partnerin zu haben ist eine enorme Entlastung, ich bin sehr dankbar dafür, sie dabei zu haben!“

Zita mit Partnerin Caro im Café Pfau

Wie lebt es sich denn als frischgebackene Mama in Mannheim? „Ich erlebe Mannheim als sehr kinderfreundlich. Mit dem Kinderwagen erkunden wir gerne die Parks oder fahren an den See, nach Heddesheim oder ans Strandbad.“ Den süßen Taio nimmt sie auch oftmals mit ins Café, einfach auf den Rücken gebunden. Zita wirkt bei all dem Trubel rund um Baby und Café äußerst gelassen und macht mir persönlich Mut, als junge Frau Beruf und Familie gut unter einen Hut bringen zu können. Als Selbstständige habe sie natürlich den großen Vorteil, das Kind so oft es eben geht bei sich zu haben. „Man braucht einfach viel Gelassenheit und innere Freiheit und sowieso ist alles nie so kompliziert, wie wir es uns oft machen. Gerade beim Thema Kinder wird meiner Meinung nach zu viel nachgedacht.“ Zita und Taio strahlen dabei um die Wette – na, wenn das Mal nicht der beste Beweis ist!

Café Pfau in Mannheim