Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

Pan-Pot am Hafen 49 – Interview und Tracks vom neuen Album

Musik

Endlich ist es soweit, wir haben eine Musikrubrik! Ab sofort gibt es hier interessante Interviews, Konzert- und Festivalberichte aus der Region und vieles mehr! Den Anfang macht heute ein spannendes Interview mit dem DJ Duo Pan-Pot. Am Ende des Artikels gibt es zum Start unserer Musikrubrik auch noch etwas zu gewinnen!

RS-087

©Ruben Schmitz


Anzeige

Für Fans von elektronischer Musik sind Pan-Pot wohl schon ein alter Hase in der Szene. Für alle anderen könnte das Berliner DJ- und Produzenten Duo eine der Neuentdeckungen des Jahres sein. Am vergangenen Wochenende haben die beiden im Hafen 49 und anschließend im Loft Club aufgelegt und allen Matrosen und Matrosinnen vor Ort bei Temperaturen um die 40 Grad ordentlich eingeheizt.

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Pan-Pots zweites Album „The Other“ erscheint am 26.09. auf ihrem eigenen Label „Second State“ und wir durften bereits vor Release reinhören und waren alle sehr angetan. Das Album ist eine perfekte Mischung aus dem Pan-Pot-üblichen tanzbaren Techno und genreübergreifenden Einflüssen. Für den ein oder anderen Track haben sich die Berliner für die Vocals unter anderem Unterstützung von der bekannten Indie- und Popakademieabgängerband Abby oder dem Sänger Frankie geholt.

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Damit wir auch Euch einen kleinen Vorgeschmack auf das neue Album ermöglichen können, haben uns die Jungs zwei Tracks vom neuen Album für Euch gegeben. Hört also hier schon vor Release zwei neue Tracks vom Album „The Other“ an:
Für Track „808 Nirvana“ geht’s hier entlang.
Für Track „Pina“ geht’s hier entlang.

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Nun geht’s aber los: wir haben uns Pan-Pot geschnappt und sie über die Mannheimer Musikszene mit Time Warp und Hafen 49, über Ihre Meinung von Blogs und natürlich über ihr verrücktes Leben als DJs ausgefragt:

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Ihr wart mittlerweile bereits einige Male in Mannheim zu Gast. Was gefällt Euch besonders an der Stadt und den Menschen? Wodurch zeichnet sich die ansässige Techno- und Musikszene Eurer Meinung nach aus?

Tassilo: Also alle Mannheimer, die wir bis jetzt kennengelernt haben, waren wirklich sehr gastfreundlich und wir fühlen uns immer sehr willkommen. Aus irgendeinen Grund hat Mannheim dann noch diesen Status für gute Musik außerhalb des Mainstreams, beinahe wie ein kleines Gallisches Dorf. Das reicht von den legendären Drum ’n‘ Bass Parties bis zu dem wohl einzigen reinen Techno-Rave in Deutschland, der Time Warp, bis hin zu guter Musik, z.B. von den Söhnen Mannheims.

Gibt es ein spezielles Erlebnis, das Ihr mit Mannheim verbindet?

Thomas: Eigentlich bei allen Time Warps.
Tassilo: Klar bei allen Time Warps. Das ist jedes mal wie ein Klassentreffen und jeder ist in bester Laune und Vorfreude auf einen Abend voller Erlebnisse. Und wie die meisten wissen, geht es ja auch meist etwas länger…

Was macht den Hafen 49 als Location für Euch so besonders?

Tassilo: Es ist einfach eine tolle Location mit den beiden gelben Brückensäulen im Hintergrund. Aber am besten sind immer noch die Leute, die dort hinkommen.

Ab wann war Euch klar, dass die Musik nicht mehr nur Hobby und Leidenschaft, sondern auch Euer Beruf ist?

Thomas: Das haben wir ziemlich früh für uns beschlossen, eigentlich schon nach den ersten Releases und bei unserem Start mit mobilee. Natürlich ist es immer auch ein Risiko, das man eingeht, vor allem wenn noch kein Geld rein kommt. Zum Glück hat es ganz gut geklappt.

Was sind die schönen Seiten Eures Jobs? Was die schlechten?

Tassilo: Ziemlich einfach: die schönen Seiten sind die vielen guten Gigs, die interessanten Menschen, die man auf der ganzen Welt kennenlernt und die Zeiten im Studio. Bei den schlechten gibt es eigentlich nur einen und das ist das viele Reisen mit unzähligen Stunden an Flughäfen und in der Luft mit wenig Schlaf.

Worin unterscheidet sich die Arbeit als Duo im Vergleich zu der als Solo Act?

Thomas: Wir haben gelernt, uns gegenseitig gut zu ergänzen, deswegen können wir von zwei kreativen Köpfen profitieren. Wir fangen z.B. oft unsere Tracks getrennt an aber produzieren sie dann zusammen fertig.

Die jährlich stattfindende Time Warp ist das Aushängeschild der Technoszene Mannheims, Ihr wart bereits einige Male mit von der Partie. Was macht das Festival so besonders?

Tassilo: Die Produktion, die Leute, das Line-Up, das Umfeld, eigentlich alles. Es ist einer der besten Events jedes Jahr, wenn nicht sogar das Beste!

Was dient Euch als musikalische Inspirationsquelle? Gibt es auch andere Musikrichtungen, die Euch inspirieren?

Thomas: Uns kann so ziemlich alles inspirieren, was uns umgibt. Dazu gehört die Natur, Menschen, vor allem auch unsere Freunde und Kollegen, die Familie oder Sachen, die uns in der Großstadt oder auf Tour über den Weg laufen bzw. passieren.

Womit dürfen wir bei Eurem kommenden Release des Albums „The Other“ im September rechnen?

Tassilo: Wir haben uns sehr darauf gefreut, endlich mal wieder einen Longplayer zu machen, weil man sich da kreativ einfach noch ein bisschen mehr austoben kann. EPs müssen oft ziemlich auf Techno beschränkt werden aber bei einem Album kann man auch mal an verschiedenen Genres arbeiten. Das werdet ihr im September merken!

Was haltet Ihr von den sozialen Medien wie Facebook, Instagram und Youtube? Wie nutzt Ihr sie selbst privat und beruflich?

Thomas: Die sind super, weil wir schnell und oft unkompliziert mit der Welt kommunizieren können, z.B. unsere Releases oder Gigs online stellen. Wir sehen die Plattformen allerdings ziemlich ungezwungen und posten oft auch einfach was uns Spaß macht und in den (Un)Sinn kommt.

Was uns als Stadtblog selbstverständlich interessiert: wie ist Eure persönliche Meinung über Blogs?

Tassilo: wir wollten über unsere eigene Webseite auch mal mehr schreiben und Richtung Blog gehen, mussten aber lernen, wie viel Arbeit das ist aber kommen nicht mehr so oft dazu. Deswegen großen Respekt an alle, die das regelmäßig machen!

Welche Blogs lest Ihr selbst und könnt Ihr empfehlen?

Thomas: Die NASA Blogs: https://blogs.nasa.gov !

Gewinnspiel zu Fritz Kalkbrenner am Hafen 49

Aufgepasst! Es gibt 2×2 Karten bei uns für das ausverkaufte Fritz Kalkbrenner Live-Set am Hafen 49 zu gewinnen. Zum Mitmachen geht es hier entlang.

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Pan-Pot am Hafen 49 in Mannheim

©Ruben Schmitz

Besucht die Homepages:

http://www.pan-pot.net

http://www.hafen49.de

Hafen 49 auf Instagram

Hafen 49 auf Facebook

Hafen 49
Hafenstraße 49
68159 Mannheim

Bus: 60
Haltestelle: Hafenstraße