Martha & Lotte – Feinstes für Vierbeiner

Shoppen

Der beste Freund des Menschen hat bekanntlich vier Beine und ist in jeder Lebenslage ein treuer Begleiter. „Wenn das für Hundebesitzer nicht Grund genug ist, sich gelegentlich etwas Besonderes einfallen zu lassen“, dachte ich mir. Auch ich bin seit sieben Jahren glücklich im Besitz eines kleinen vierbeinigen Freundes mit dem Namen Foxy. Daher lag es nahe, dass wir dem Mannheimer Hundeshop Martha & Lotte einmal einen Besuch abstatten würden – selbstverständlich mit meinem Zwergspitz-Chihuahua Foxy.

Martha & Lotte Shop Eingang


Anzeige

Bei Martha & Lotte gibt es alles, was das Hundeherz begehrt: Von getrocknetem bis gefrorenem Fleisch und Knochen über Leckerlis bis hin zu selbst gebackenen Hundekeksen. Alles möglichst nach BARF-Standards (mehr darüber erfahrt ihr im Interview). Natürlich gibt es auch die komplette Hundeausstattung: außergewöhnliche Hundehalsbänder und -leinen aus Leder, hochwertige Designer-Hundebetten handgefertigte Keramik-Hundenäpfe.

Kopie von martha_lotte_006

Kurzum: Es geht sicher in erster Linie um das Wohlergehen des Hundes, aber auch zweibeinige Freunde von gutem Design und Qualität können sicher an diesem Laden Gefallen finden. Ich finde die Auswahl und Präsentation der Produkte jedenfalls sehr ansprechend. Foxy merkt auch, dass dies ein Laden voller spannender Gerüche ist und startet auch prompt eine kleine Entdeckertour. Der Hund ist hier jedenfalls unbestritten König.

Kopie von martha_lotte_048

Foxy bekommt während unseres Besuches sehr viel Aufmerksamkeit von Inhaberin Nicola Touchemann. Sie erklärt mir, dass es auf der Suche nach geeignetem Hundezubehör schwer gewesen sei, Produkte zu finden, die bestimmten ökologischen Standards entsprächen und langlebig seien. Viele Produkte auf dem Markt seien aus billigem Plastik oder Kunstfaser und qualitativ weit von dem entfernt, was ihr für ihren Laden vorschwebt. 

Kopie von martha_lotte_070

Während ich mich umsehe, erwische ich mich bei dem Gedanken, dass manche Gegenstände fast zu schade für den Hund sind und frage mich, ob ein Hund das überhaupt zu schätzen weiß. Aber spätestens als sich Foxy während meines Interviews mit Nicola heimlich in eines der Körbchen in der Ecke kuschelt, schwinden meine Zweifel.

Martha und Lotte Hundebett mia casa

Bei den Hundedecken kann ich nicht wiederstehen und muss hineingreifen. Die hochflorigen Webpelzdecken fassen sich luxuriös und flauschig an. Die Hundebetten gibt es in den verschiedensten Größen. Material, Verarbeitung und Design machen einen sehr hochwertigen Eindruck auf mich. Wie bei einem Designersofa für Menschen kann man aus verschiedenen Bezugsstoffen wählen, sodass sich das Schlafquartier des Vierbeiners harmonisch in den Wohnbereich des Zweibeiners fügt.

Kopie von martha_lotte_029

Für diejenigen, die selbst keine Hund haben, aber auf der Suche nach einer kleinen Geschenk für einen Hundebesitzer sind, gibt es selbstverständlich auch kleinere Produkte wie Hundekekse oder Spielzeug im Sortiment von Martha & Lotte. Neben dem abgepackten Futter gibt es auch noch Körbe, in denen diverse Knochen und andere getrocknete Innereien von Nutztieren oder Wild etc. lose herumliegen. Dort hineinzugreifen fiel mir als Vegetarierin erst mal schwer, doch immerhin weiß man so, was man bekommt.

Hundekauartikel

Das Highlight folgte und Foxy durfte auch mal probieren. Ich möchte jedoch ehrlich sein: er war wegen der Anwesenheit eines anderen Hundes viel zu aufgeregt, um zu fressen. Das nette Probierpäckchen, das uns Nicola dann aus Mitleid mit dem nervösen Foxy mitgegeben hatte, kam daheim aber – nachdem sich die Aufregung des Besuchs wieder gelegt hatte – hervorragend an.

Kopie von martha_lotte_062

An der Wand der gemütlichen Sesselecke mit Kamin hängt eine Galerie von Hundefotos. Liebevoll arrangierte, gerahmte Hundebilder von Kunden, darunter auch zwei Dalmatiner, die eine wichtige Rolle für den Laden gespielt haben, wie mir Nicola später im Interview verrät. Lest weiter und erfahrt, wie Nicola zu ihrem Hundeshop gekommen ist, was es nur bei Martha & Lotte gibt und wie sich der Laden im Laufe der Jahre verändert hat.

Kopie von martha_lotte_053

Fotos: Sebastian Weindel (www.sebastian-weindel.de)

Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Hundeladen zu eröffnen?

Meine Freundin saß einen schönen Sommerabends bei mir und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte eine Hundebäckerei aufzumachen. Und dann brainstormten wir und hatten die Idee, gesunde Hundeleckerlis in eigener Produktion herzustellen und online zu vertreiben. Ich bin aber jemand, der auch gerne ein Ladengeschäft wollte, in dem es schönes Zubehör gibt, wo ich rumwerkeln kann.

Oft verlaufen solche Ideen im Sande, wie ging es weiter?

Im Oktober 2008 überraschte mich meine Freundin an meinem Geburtstag mit einem Anruf und sagte, sie habe heute noch einen Besichtigungstermin für ein Ladengeschäft – wir sind also hin und haben schließlich auch die Zusage bekommen. So kam alles schneller als geplant und wir mussten uns relativ kurzfristig ein Konzept für rund 300 qm Ladenfläche überlegen. Es war ein Riesenprojekt geworden: Einzelhandel, Onlineshop, Hundebäckerei und Gastronomie. Für zwei kleine Frauen war das viel zu viel Aufwand. So entschieden wir uns, den Laden zu verkleinern. Nun ist das Angebot überschaubarer und der Laden gemütlicher.

Welches Konzept steht nun hinter Martha und Lotte?

Mittlerweile hat sich das Konzept geändert. Die Idee in der ganzen Welt herumzufahren und schöne Hundeprodukte zu suchen ist tatsächlich dem gewichen, dass wir verstärkt in Deutschland und der EU produzierte Produkte suchen. Manches braucht auch seine Zeit, besonders im Hundefuttersortiment. Viele Hersteller lassen sich ungern in die Karten schauen, was in ihrem Futter verarbeitet ist. Wir haben jetzt einige Hersteller gefunden, deren Rohmaterial, sprich Fleisch, Knochen etc. in Deutschland produziert werden. Wir haben uns dann schwerpunktmäßig aufs BARFEN konzentriert, also die biologisch artgerechte Rohfleischfütterung. Hier haben wir im vorderen Ladenbereich eine große Kühltruhe mit großem Sortiment an Frostfleisch. Trockenfutter in großen Säcken haben hingegen wenig. Da wir vorwiegend Laufkundschaft haben, macht das für uns nur wenig Sinn. Unsere Backstube wurde zwar durch die Verkleinerung eingestellt, aber wir kooperieren mit einer norddeutschen Hundebäckerei, die für uns Hundekekse backt.

Wie kam es zur Namensgebung eures Ladens?

Martha und Lotte, das sind unsere zwei Dalmatinerdamen. Martha ist leider vor drei Jahren gestorben. Zunächst war es nur der vorläufige Projektname für den Laden. Man hätte sich jetzt auch endlose Wortkonstrukte einfallen lassen können wie „DogMa“ oder Ähnliches, aber letztlich sind wir bei Martha und Lotte geblieben. Zumal es schöne Namen sind und es etwas Persönliches hat – und zu guter letzt waren die beiden ja sozusagen auch die Initiatoren für unsere Idee (lacht).

Gibt es eine für die Mannheimer typische Hunderasse?

Die größte Gruppe sind natürlich die Mischlinge, aber die französischen Bulldoggen sind zur Zeit auch sehr beliebt in Mannheim, vielleicht sind sie momentan sogar noch beliebter als die Möpse. Schließlich haben die Mannheimer noch ihre „Labbis“, wobei Labradore generell in Deutschland eine beliebte Hunderasse sind. Was eine Zeit lang als unmodern galt und jetzt verstärkt wieder zu sehen ist, sind die Dackel.

Was findet man nur bei Martha & Lotte?

Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit MiaCara, einem großen deutschen Hersteller. Besonders beliebt sind die modernen Hundebetten, da sie sehr hochwertig und zeitlos sind. Zudem ist der Liegekomfort für den Hund einfach überragend. Unser großer Schrank mit Kauartikeln ist auch etwas Besonderes. Die Leute können die Sachen nicht nur sehen, sondern in die Hand nehmen. Dass Artikel wie Rinderohren oder Rehbeine nicht jedermanns Sache ist, weiß ich aus Erfahrung. Für die Hunde ist das jedoch toll, sie können direkt daran schnüffeln und das Herrchen sieht, ob sie es mögen. Für mich hat das Marktcharakter.

Habt ihr schon mal ungewöhnliche Kundenanfragen bekommen?

(Lacht) Ja, es gab was! Da war ich nicht da, aber meine Mitarbeiterin rief mich abends an und sagte „Du glaubst nicht was passiert ist. Es war ein Ehepaar da, beide elegant gekleidet, extra aus Wiesbaden nach Mannheim gekommen, die meinten sie bräuchten ein Halsband. Und meine Kollegin meinte dann „Ja, wo ist denn der Hund?“ und der Mann deutet auf seine Frau und meinte: „Ich möchte ein Halsband für meine Frau“. (Ich lache). Dann hatte sie mehrere gezeigt – das ist eventuell auch noch ein Alleinstellungsmerkmal, wir haben Halsbänder von Sattlern aus Deutschland, die meisten Unikate – und auf eines mit Swarovski haben sie sich dann geeinigt. Das haben sie dann noch im Laden anprobiert und sind damit herumgelaufen. Meine Mitarbeiterin hatte dann noch gewartet, dass jemand von der versteckten Kamera aus der Ecke kommt, aber da kam niemand.

Gibt es bei euch einen Hundefriseur?

Als der Laden noch groß war, hatten wir 2-3 mal einen Hundefriseur vor Ort. Aber es ist schwierig, langfristig geeignetes, ambitioniertes Personal zu finden. Im Zuge der Verkleinerung haben wir darauf verzichtet.

Was ist euer Bestseller?

Was sich mit Sicherheit am besten verkauft, sind unsere Snacks und Leckerlis, auch weil sie sich als Geschenk gut anbieten. Aber auch die Betten von MiaCara laufen für ein relativ hochpreisiges Produkt sehr gut.

Besucht die Homepage:
http://www.martha-lotte.de/
Martha & Lotte auf Facebook

Martha & Lotte
S6,20
68161 Mannheim
Tel: 0621-46283484

Öffnungszeiten:
Sonntag Geschlossen
Montag – Samstag: 11:30 – 18:30 Uhr

Straßenbahn: 6, 9
Haltestelle: Nationaltheater