Leider geschlossen: Kultsneaker und Schuhe mit Stil – der Zeha Store

Shoppen

Aus alt mach neu ist ein Motto, das zur Mannheimer Filiale von Zeha besonders gut passt. Einerseits, weil der Schuhladen sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Metzgerei Zehner in den R-Quadraten befindet, andererseits weil es das Konzept von Zeha ist, neue Schuhe im Vintagelook herzustellen.

zeha_mannheim_5


Anzeige

Aber alles von vorne: Lange bevor das Wort Sneaker in hiesigen Gefilden eine Bedeutung hatte, genauer gesagt 1897, hat Carl Häßner in Thüringen die Marke Zeha gegründet. Seine Mission: bequeme Schuhe für Damen und Herren herstellen. Die Schuhe mauserten sich zum Trend und waren in den 1950er Jahren sogar so beliebt, dass die Fußball-Nationalmannschaft der DDR die Sportschuhe von Zeha trug.

zeha_mannheim_3

Da in der DDR jedoch bekanntlich nicht alles Gold war, was glänzte, musste Zeha seine Produktion in den 1980er Jahren einstellen. Zwanzig Jahre später entdeckt ein junger Ostberliner namens Alexander Barré, die alten Zeha Schuhe wieder. Ihn packt nicht nur die Ostalgie, sondern auch die Abenteuerlust und so macht er sich auf nach Thüringen, wo er auf einem Speicher eine Kollektion der Zeha Schuhe wiederfindet. Er lässt Zeha wiederaufleben und stellt heute alte Klassiker her, die den Komfort von modernen Schuhen haben.

zeha_mannheim_6

Bekannt ist Zeha auch heute noch für die Sneaker mit den typischen zwei Querstreifen. Auch wenn die Schuhe auf den ersten Blick eher unbequem aussehen, konnten wir uns im Selbsttest vom Gegenteil überzeugen. Die Schuhe sind tatsächlich unglaublich bequem, was am hochwertigen und weichen Leder liegt. Man hat in den Sneakern einen extrem gute Passform, ohne dass man sich dabei eingeengt fühlt. Hier geht es nicht um irgendwelche Trends, sondern vielmehr um Tragekomfort und Qualität.

zeha_mannheim_7

Auch wer kein Sneakerfan ist, sollte trotzdem mal bei Zeha vorbeischauen. Denn es gibt hier auch sehr schöne, zeitlose und elegante Oxfords, Boots, Pumps und Stiefeletten, die Euch sicher eine Weile begleiten werden. Der Laden selbst ist ebenfalls eine Attraktion, da große Teile der alten Metzgerei einfach übernommen wurden.

zeha_mannheim_9

So werden die Schuhe im alten Kühlraum gelagert, mitten im Raum steht eine Waage und die Sneaker hängen an Fleischhaken von der Wand. Mein persönliches Highlight war allerdings das rote Wurstkissen auf dem roten Vintagesofa. Am besten Ihr schaut es Euch selbst an, denn die Anspielungen an die Metzgerei sind wirklich sehr liebevoll gestaltet.

zeha_mannheim_2

In unserem Interview erklärt uns die sympathische und lockere Filialleiterin Susanne, was Zeha so besonders macht und warum sie auch gerne mal mit Kunden ein Bier trinkt und dabei mit Ihnen plaudert.

zeha_mannheim_13

Warum seid Ihr gerade in Mannheim?

Ich kenne Alexander Barré, den „Neugründer“ von Zeha schon lange. Für den Vertrieb in Süddeutschland und der Schweiz machte Alex immer Halt in Mannheim und ich lernte die Schuhe kennen und lieben. Irgendwann haben wir uns gedacht: Warum machen wir nicht einen Laden in Mannheim auf?

Was unterscheidet Zeha von anderen Schuhläden oder Schuhmarken? 

Wir verkaufen Schuhklassiker, die das gewisse Etwas haben, zu einem angemessenen Preis. Dabei legen wir Wert darauf, dass die Produktion in Europa stattfindet und das Leder ebenfalls aus Europa stammt. Sowohl die Qualität, als auch der Tragekomfort sind sehr hoch. Wir sind außerdem einzigartig, unseren Stil gibt es nur einmal. Unsere Kunden bestätigen uns darin.

Ist es generell das Konzept von Zeha, alte Räumlichkeiten optisch für den Verkaufsbereich zu übernehmen?

Natürlich haben wir eine Affinität zu Geschichte, aber dass wir in Mannheim in den Räumen der ehemaligen Metzgerei Zehner sind, war Zufall. Wir haben versucht, mit dem, was bereits da war, unsere Vorstellung vom Einzelhandel zu kombinieren. In Berlin-Schöneberg ist unser Laden zum Beispiel in einer alten Kohlehandlung und im Prenzlauer Berg stehen in unserem Laden alte Sportgeräte herum. Ich interessiere mich aber auch für neue, innovative und vor allem regionale Konzepte wie zum Beispiel die Socken von „von Jungfeld“, die wir hier auch verkaufen.

Was ist der Schuhrenner in Mannheim?

Unser Renner ist der Vollleder- Großstadt- Sneaker Carl Häßner. Das ist sozusagen der Zeha Klassiker, benannt nach dem Zeha Gründer. Dabei gleichen die Topseller in Mannheim denen in Berlin, da gibt es keine Unterschiede zwischen den Städten. Viele unserer Mannheimer Kunden kennen Zeha bereits aus Berlin und sind begeistert davon, einen Store in Mannheim zu haben.

Wie hart ist deiner Meinung nach der Schuhmarkt umkämpft, gerade in Zeiten des Onlinehandels?

Ich denke, man muss sich durch seine Persönlichkeit unterschieden. Ich finde es wichtig, während des Gesprächs eine Beziehung aufzubauen. Diesen Luxus können wir in unseren Läden im Vergleich zu den Discountern ausleben und den Kunden ein gewisses Erlebnis anbieten. Der Kunde kann hier auch mal ein Bier oder einen Apfelwein aus der Region mit uns trinken und ein bisschen quatschen. Dazu soll unsere Wohnzimmeratmosphäre einladen. In den vergangenen Jahren sind daraus sogar richtige Freundschaften entstanden. Natürlich hat Zeha auch einen Onlineshop, diese Entwicklung machen wir gerne mit.
 

zeha_mannheim_11

zeha_mannheim_10

zeha_mannheim_8

Fotos: Sebastian Weindel (http://sebastian-weindel.de/)

Besucht die Homepage und den Onlineshop:
https://www.zeha-berlin.de

Zeha auf Facebook

ACHTUNG: LEIDER GESCHLOSSEN!

Zeha Mannheim
R 6,6
68161 Mannheim
Tel.: 0621-39729003
Email: store-mannheim@zeha-berlin.de

Straßenbahn: 2, 3, 4, 6
Haltestelle: Strohmarkt

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 11.00-19.00
Sa. 10.00-18.00