Sengaa

Start-Up Story sengaa – What’s your style?

Kommentare 0
Kunst und Kultur

Als modeaffine Person ist mir das Start-Up sengaa aus dem C-Hub natürlich schon des Öfteren über den Weg gelaufen. Es wurde als höchste Zeit, mich mit den Jungs und Mädels von sengaa einmal zu treffen.

Sengaa

Wie es sich für ein richtiges Start-Up gehört, ist der Begriff „Jungs und Mädels“ hier richtig gewählt, denn im C-Hub empfängt mich sofort ein sehr junges und motiviertes Team rund um Gründer Khan Nguyen. In ihrem Büro wird sofort klar, worum es hier geht: Mode. Neben den Schreibtischen steht eine Kleiderstange mit verschiedenen Kleidungsstücken, von eleganten Mänteln über schlichte Blazer und sportliche Blousons und auf dem Boden stehen verschiedene Sneaker.

Sengaa

sengaa hat zuerst mit einer Website gestartet, um herauszufinden, ob es für ihre Idee eine Zielgruppe gibt. Da jedoch immer mehr Nutzer primär über ihre Smartphones online sind, hat sich sengaa dafür entschieden, eine eigene App zu entwickeln. Diese gibt es seit Oktober 2016 und ist sozusagen das Baby von Khan und seinem Team. Die App sengaa ist eine Mischung aus sozialem Netzwerk und Onlineshop: die Nutzer können sich nach dem Login ein Profil erstellen, dort Fotos von ihren Outfits hochladen und Fotos von anderen Nutzern liken.

Sengaa

Das Besondere an der App: auf die Nutzer warten verschiedene Contests zu bestimmten Themen wie „das schönste Party-Outfit“, „Lederjacken“ oder dem „All-Black-Look“, die von Kooperationspartnern gesponsert werden. Derjenige Nutzer, der für sein Outfit die meisten Likes erhalten hat, gewinnt den Contest und kann sich über einen Einkaufsgutschein des Kooperationspartners freuen und diesen im Store einlösen.

Sengaa

Zum Kernteam von sengaa gehören aktuell 8 Personen. Gründer Khan hat vorher als Creative Director in Agenturen gearbeitet und hat deshalb ein Händchen für das richtige Look and Feel der App. Der Name sengaa kommt aus dem malaiischen und bedeutet so viel wie „vorbeischnuppern, etwas erleben“. Neben der App gehört zu sengaa außerdem eine wahrhaftige Content-Fabrik, denn sengaa betreibt außerdem noch einen eigenen Blog und organisiert verschiedene Events für Blogger und Influencer. Ihr erstes Bloggerevent war sehr erfolgreich und hat Blogger aus ganz Deutschland nach Mannheim gezogen.

Sengaa

Für die nächsten Monate plant sengaa, noch weitere Partner an Bord zu holen sowie weitere Bloggerevents in Mannheim zu veranstalten. Auf ihrem Blog stellt sengaa zum Beispiel aktuelle Streetstyles aus Mannheim und der Region vor, gibt Styletipps oder begleitet Blogger zu Events und Reisen. Dafür hat sengaa seit Januar mit Blogger Kevin einen echten Profi mit an Bord, dem bereits über 35,5 Tausend Personen auf Instagram folgen.

Sengaa

In Mannheim und insbesondere im Jungbusch fühlt sich das gesamte Team sehr wohl, die die Stadt Start-Ups alles biete, was man braucht. Vor allem die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch sei durch die Gründungszentren hervorragend. In ihrer Freizeit sind Khan und sein Team auch am liebsten im Jungbusch unterwegs und ziehen durch die vielen Bars. Wir sind gespannt, wie es mit dem Start-Up weitergeht!

Sengaa

Sengaa

Fotos: Sebastian Weindel (www.sebastian-weindel.de)

Besucht die Homepage:
https://sengaa.com/index.html

sengaa auf Facebook
sengaa auf Instagram

sengaa
Hafenstraße 25-27
68159 Mannheim
E-Mail: info@sengaa.com